Jump to Navigation

Fischökologische Untersuchungen

Neue Wege in der effizienten Fischbewirtschaftung
 
   
Fischökologische Untersuchungen dienen als Basis für eine Diskussion der bisherigen Bewirtschaftungsform und/oder der Entwicklung neuer Bewirtschaftungs- und Fischzuchtkonzepte.

Die Gewässer als Lebensraum für Fische sind außerordentlich vielfältig, wobei sich einzelne Fischarten an bestimmte Umweltbedingungen und Möglichkeiten mehr oder weniger stark angepasst haben.

Für die Artenzusammensetzung eines Gewässers sind neben zahlreichen morphologischen, geologischen und physikalischen Faktoren die Fließgeschwindigkeit und die Wassertemperatur ausschlaggebend. Aufgrund dieser Parameter hat man schon früh versucht eine Einteilung der Fließgewässer nach Fischregionen durchzuführen.

Die Grundlage von fischökologischen Untersuchungen sind die Charakterisierung von Fischbeständen hinsichtlich der Artenzahl, dem Vorkommen seltener, beziehungsweise gefährdeter Arten, sowie Analysen der Bestandsdichte und Biomasse und diverser populationedynamischer Parameter.


In Zusammenarbeit mit Experten auf dem Gebiet der Fischwirtschaft führen wir folgende Untersuchungen an stehenden und fießenden Gewässern durch:

  • Bestandsfeststellung
  • Aktives und passives Biomonitoring
  • Beweissicherung
  • Funktionsprüfung von Fischaufstiegshilfen
  • Bewirtschaftungspläne und Konzepte für Flussläufe
  • Überprüfung der Auswirkung von wasserbaulichen Maßnahmen auf Fischbestände wie Schwall- und Sunkproblematik, Restwasserstrecken, Aufstau und Rückstau, Flussbegradigung
  • Dokumentation und Bewilligung wasserwirtschaftlicher Eingriffe
  • Dokumentation und Bewilligung maßgeblicher Einleitung
  • Restwasserstreckenuntersuchungen
     

 

  • Bestandsfeststellung
  • Aktives und passives Biomonitoring
  • Beweissicherung